14 Tage von New York bis Orlando:

Und wieder ging es über den großen Teich. Von 08.03 bis 21.03.2003 bereisten wir den Osten der USA. Mit Mich, Lenker, Robert, und Lill stand als erstes eine Stadtbesichtigung der Metropole New York auf dem Plan, mit dem Mietauto fuhren wir dann über Washington, weiter zur Inselgruppe Outer Banks, nach Süden bis wir Orlando erreichten. Hier mieteten wir uns eine Villa mit Pool und vielen vielen Zimmern. Wir besichtigten Sea World, Disney World, Animal Kingdom, die Universal Studios, sahen eine NBA Spiel von den Orlando Magic und gingen shoppen in den riesigen Outlet Centern.

Flug ab München und Ankunft in NY:

New York:

Bild

Am Flughafen München

 

In New York lag unser 3 Sterne Hotel in der Nähe des Broadways. Wir konnten von hier alles zu Fuß erreichen. Am ersten Tag stand nur noch ein kurzer Spaziergang über den berühmten Broadway auf dem Programm. Am 2. Tag unserer Reise marschierten wir zuerst zum Central Park und machten dann eine atemberaubende Schiffstour zur Freiheitsstatue und Brooklyn Bridge auf dem Hudson River. Vom Schiff aus hatten wir einen herrlichen Blick über die Skyline von New York. Am Nachmittag fuhren wir mit dem Hop on Hop off Sightseeing Bus durch Manhatten, vorbei am Ground Zero, der Wall Street, dem Empire State Building, dem Hafen am Hudson River und China Town. Spätnachmittags setzten wir unsere Besichtigungstour zu Fuß fort, da es im offenen Bus eisig kalt geworden war. Als letztes fuhren wir mit dem Aufzug zum Observation Deck des Empire State Buildings und bestaunten bei Dämmerung das Lichtermeer der Mega Stadt.

Diashow New York:

Washington:

Schon früh fuhren wir am 3. Tag mit dem Taxi zum Flughafen und holten unser reserviertes Mietauto ab. Nach leichten Komplikationen konnten wir nun unsere Reise Richtung Süden antreten. Unser erstes Ziel war Washington. Wir besichtigten dort das Weiße Haus, natürlich nur von außen, und gingen zur Zentrale des FBI.

Outer Banks:

Auf der Weiterfahrt kamen wir zu den Outer Banks einer vorgelagerten Inselgruppe. Hier bestaunten wir ein Freiluftmuseum, wo vor über 100 Jahren die Gebrüder Wright ihre ersten Flugversuche unternahmen.

Weiterfahrt bis nach Orlando:

Leider wurde das Wetter immer schlechter und wir waren froh die Fähren von Insel zu Insel hinter uns lassen zu können. Lenker fuhr fleißig eine Meile nach der Anderen und wir restlichen Mitfahrer pokerten fleißig um Dollars. Wir kamen an Charleston, Savannah und Jacksonville vorbei, fuhren aber innerhalb 2 Tagen mit einer Übernachtung direkt bis nach Orlando, wo wir unsere Villa mit Pool in Empfang nahmen.

Auf der Fähre und unsere Villa in Orlando:

Disney World und Universal Studios:

Natürlich war Orlando für uns ein Freizeitparktraum. Wir besichtigten wieder Disneys Magic Kingdom, besuchten die Universal Studios und natürlich den neuen Island of Adventure mit dem 3D Fahrgeschäft Spiderman und der Wahnsinnsachterbahn Hulk. Attraktionen der Superlative.

Impressionen:

Animal Kingdom und Sea World:

Der neue Disney Park Animal Kingdom durfte nicht fehlen, der mit seinen Tieren, Musicals und Shows punkten konnte. Natürlich besuchten wir auch wieder Sea World, das immer wieder einen Besuch wert war, mit seinen Achterbahnen und Meeresbewohnern.

Basketball:

Am letzten Tag unserer Reise besuchten wir ein NBA Spiel zwischen Orlando Magic und Miami Heat. In den Pausen wurden Shows der Superlative gezeigt. Leider ging am nächsten Tag unsere Reise wieder zurück nach München.

Fazit: New York ein Muß !! Orlando wie immer, man kann sich nur schwer trennen !!

NBA Spiel:

Zum Fotoalbum:

Route 2003:

Lill, Lenker, Micky, Mich, Robert, Winkl:

Google