15 Tage von Los Angeles bis Las Vegas:

1999 stand meine 2. USA Reise auf dem Programm. Dieses mal flog ich mit Wolfi, Jürgen und Robert nach Westen. 15 Tage dauerte unsere Tour von Los Angeles nach San Diego, weiter über Palm Springs, den Grand Canyon und zum Abschluß nach Las Vegas (20. Juni bis 04. Juli 1999).

Los Angeles:

Bild

Wir Helden mit Goofy

 

Nach dem wir mit der Air France in LA gelandet waren, stellten Wolfi und ich fest, das unsere Koffer den Weg nach Los Angeles nicht gefunden hatten. Wir meldeten dies am Flughafen, gaben unser Hotel in Beverly Hills an und holten unser gemietetes Auto ab.
In den nächsten 3 Tagen besichtigten wir Hollywood , den Walk of Fame, die Universal Studios, Disney World, das Observatorium in LA und natürlich auch den berühmten Malibu Beach. Am Weiterreisetag wurden auch unsere Koffer von der Fluggesellschaft geliefert und wir hatten endlich wieder unsere Kleidung.

Ankunft in LA:

Hollywood, Walk of Fame und Amann

Malibu Beach:

Diashow Universal Studios und Disney World:

Fahrt nach San Diego und Sea World:

Bild

Route 66

 

Schon früh fuhren wir nach San Diego und den Highway Number One Richtung Süden. Die Küstenstraße war landschaftlich einmalig. In San Diego angekommen suchten wir das, von einem Kumpel empfohlene, Banana Bungalow wo wir feststellten das es eine Absteige war und wir uns deshalb ein Motel nahmen. Am Abend zogen wir durch die Kneipen von San Diego. Am nächsten Tag stand ein Besuch von Sea World auf dem Programm. Natürlich faszinierte uns wieder die Delfin und Killerwalshow.

Sea World San Diego:

Fahrt nach Palm Springs

Bild

Dringendes Bedürfnis in der Wüste :-)

 

Von San Diego fuhren wir durch die Wüste Richtung Norden bis wir die Wüstenoase Palm Springs erreichten. Hier gelangten wir mit der Seilbahn auf den höchsten Berg von Palm Springs und genossen die herrliche Aussicht und den Sonnenuntergang in der Wüste. Spät am Abend suchten wir uns ein Motel und genossen noch ein Feierabendbier.

Palm Springs:

Calico Ghosttown:

Bild

Eine Leiche in Calico

 

Am nächsten Tag fuhren wir wieder weiter in Richtung Las Vegas. Vorbei am Joshua Tree Nationalpark kamen wir zum Calico Ghosttown, einer lebendigen Geisterstadt. Früher war dies eine Goldgräberstadt. Hier wurden Schießereien nachgestellt, auch die Minen konnten wir besichtigen. Sogar einen Biergarten bietete die Stadt. Nach einem kühlem Bier fuhren wir weiter nach Vegas. Vor Las Vegas erreichten wir ein Casino, wo wir schon unsere ersten Dollars verzockten. Bei Nacht erreichten wir dann das Lichtermeer und checkten in unserem 5 Sterne Hotel "The Mirage" ein.

Impressionen aus der Geisterstadt:

Grand Canyon:

Gleich am Vormittag unseres ersten Tages in Las Vegas wurden wir von einem Shuttle Bus abgeholt und zum Flughafen gebracht. Hier flogen wir mit einer kleinen Propellermaschine zum Grand Canyon. Der Blick vom Flugzeug aus war atemberaubend. Am Grand Canyon wurden wir zu mehreren Aussichtspunkten gebracht, wo wir das Naturwunder bestaunen konnten. 13 Jahre später werde ich mir den Traum erfüllen und innerhalb 7 Stunden bis zum Colorado River hinunter und auch wieder zurück mit Brigitte an meiner Seite wandern.
Spätabends flogen wir wieder zurück nach Las Vegas und machten die Spielerstadt unsicher.

Diashow Grand Canyon:

Party in Las Vegas:

Bild

Unser 5 Sterne Hotel "The Mirage"

 

Die letzten 3 Tage standen ganz im Zeichen von Party und Zocken. Wir besuchten benachbarte Hotels, wie das Treasure Island mit Piratenshow, fuhren mit dem Free Fall auf dem Stratosphere Tower, auch eine Zimmerparty mit reichlich Alkohol durfte nicht fehlen, lagen am hauseigenen Pool, sahen die Tiger von Sigfried und Roy, waren in der Show von David Copperfield, sahen die Delfinshow im Mirage, besuchten das noch nicht ganz fertige Venetian (2007 übernachteten wir dort), fuhren Achterbahn im Circus Circus, sahen den Vulkanausbruch vor dem Mirage, schlenderten durch das Excalibur, New York New York und Luxor, aßen im Ceasar`s Palace Pizza und tranken Wein, flogen mit dem Hubschrauber über Las Vegas in der Nacht und verzockten viele Dollars an den Slotmachines und Roulettetischen.

Fazit: Ein abwechslungsreicher Urlaub im Westen der USA !!!

Impressionen aus Vegas:

Zum Fotoalbum:

Route 1999:

Google